Johann Strauss

Jüdisches Wien

Wien ist anders ...
Meine Führungen sind es auch !

Wissen Sie wer in Wien gelebt hat und wegen seiner Religion Probleme bekam?
Arnstein & Eskeles
Viktor Frankl
Viktor Gruen
Paul Lazarsfeld
Nataniel Rothschild
Franz Werfel
Billy Wilder
Auf meinen Spaziergängen gehen wir entlang diser Spuren!

Jüdische Familien und ihre Geschichte

Varnhagen und Rothschild, Arnstein und Pereira, Altenberg und andere Berühmtheiten hinterließen ihre Spuren in Wiens Innenstadt.
Vom Mahnmal am Albertinaplatz gehen wir über Teile der Hofburg zum Judenplatz und finden Anhaltspunkte zur Entwicklung der jüdischen Gemeinde in Wien. Vorbei am Holocaust-Denkmal und seinem Museum erreichen wir das Biedermeierareal mit der alten Synagoge; letztlich errinert uns das Denkmal an das Gestapohauptquartier anstelle des Hotel Metropol.

Treffpunkt: Mahnmal Albertinaplatz

Jüdisches Museum Wien & Ausgrabungen

Der einzig Überlebende seiner Familie, Max Berger, kaufte nach dem 2. Weltkrieg alle jüdischen Gegenstände auf damit sie nicht verloren gingen. Das Wiener Jüdische Museum ist wieder erstanden; es war die älteste Institution ihrer Art weltweit - 1896 als Museum der Stadt Wien gegründet.
Die Sammlung Berger, die Geschichte der Israelitischen Kultusgemeinde, die bedeutsamsten Objekte befinden sich im alten Bankhaus Arnstein & Eskeles, die Begründer der Österreichischen Nationalbank.
Die Ausgrabung der mittelalterlichen Synagogue wurde vom Verein der Wiener geprüften Fremdenführer mitfinanziert. Es ist unser und mein Anliegen, die jüdische Geschichte unserer Stadt Wien sachlich und zeitgemäss darzustellen.
Kommen Sie mit mir! Es gibt noch so viel zu entdecken!

Treffpunkt: Jüdisches Museum, Dorotheergasse
Kosten: Eintrittsgebühr vor Ort

Schönberg und Freud

Archive geben Einblick in das Leben. Beide Persönlichkeiten mussten emigrieren, beide blieben mit Wien verbunden - zu Recht sind ihre Ausstellungen hier.
Lassen Sie uns weitere Parallelen finden!
Die beiden Museen werden auch getrennt in unabhängigen Führungen geboten.

Treffpunkt: Schwarzenbergplatz vor dem Brunnen bzw. am Freud Museum in der Berggasse 19.
Kosten: Eintrittsgebühr vor Ort